Berlin : Wanderfalke brütet im Rathaus von Mitte

CM

Ein Wanderfalke brütet im Rathaus des Bezirks Mitte an der Karl-Marx-Allee. Ein entsprechender Nistplatz war im Rathausturm direkt unterhalb des Dachgesims in einem der Säulenbögen extra eingebaut worden, wie das Bezirksamt am Mittwoch mitteilte. Vom Naturschutzbund Deutschland werden die Jungtiere am morgigen Freitag am Nest beringt.

Wanderfalken können bis zu 50 Zentimeter groß werden. Als "Flugjäger" leben sie fast ausschließlich von anderen Vögeln. Dabei erreichen sie Geschwindigkeiten von über 200 Stundenkilometern.

Wander- und Turmfalken sind durch die zahlreichen Sanierungsvorhaben und damit den Fortfall alter Gemäuer sowie die Zerstörung naturnaher Freiflächen akut gefährdet. Der Turmfalke hat wie andere Vogel- und auch Fledermausarten beispielsweise in Mitte einen dramatischen Bestandsrückgang erleiden müssen, wie es gestern hieß. Seit 1992 sind von den ursprünglich 28 Nistplätzen nur noch acht gesicherte Brutplätze vorhanden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben