Berlin : Warum fällt die Uhr am Roten Rathaus so oft aus?

-

DIE AKTUELLE FRAGE

KLAUS LUMBECK (48) ist Inhaber

der Firma Rochlitz

in Tempelhof,

die mit der Wartung der Uhr am Roten Rathaus

beauftragt ist.

Foto: Q

Die Turmuhr im Roten Rathaus ist in den letzten drei Wochen vier Mal ausgefallen, was ist das Problem?

Zuerst war ein Schalter am Aufzugsmotor defekt und wir mussten knapp eine Woche auf die Lieferung des Ersatzteiles warten. Beim nächsten Mal ist eine Sicherung ausgefallen. Diesmal liegt es an der Mechanik des Minutenzeigers auf der Seite zur Leipziger Straße, genauer gesagt, an der Befestigung des Gegengewichts. Wir haben sie nachgespannt, doch die Uhr blieb wieder stehen. Bei solchen alten Turmuhren steuert ein zentrales Uhrwerk die Zeiger aller vier Zifferblätter. Und die Mechanik ist so konzipiert, dass die gesamte Uhr ausfällt, wenn an einem der Zeiger etwas kaputt ist. Wir haben das Zeigerwerk zur Leipziger Straße abgekoppelt und fräsen jetzt das kaputte Teil neu. Ende der Woche sollte die gesamte Uhr wieder laufen.

Können wir uns darauf verlassen, dass die Uhr danach nicht wieder ausfällt?

Leider nicht. Es ist eine sehr alte Uhr, und solche Ausfälle gehören dazu. Einmal im Monat gehen wir normalerweise hin, um Teile nachzuölen und das Uhrwerk zu prüfen. Weil die letzte große Reparatur aber schon fünf Jahre her ist, bedürfte die Uhr einer größeren Instandsetzung in den nächsten zwei Jahren. Dafür müsste der Senat das Geld geben. Aber bei guter Wartung halten solche Uhren eigentlich ewig.

Sie betreuen die Turmuhr am Roten Rathaus seit 1990. Was ist das Besondere an ihr?

Die Turmuhr am Rathaus ist, seitdem der Regierende Bürgermeister dort sitzt, ein wahres Berliner Symbol geworden. Die öffentlichen Uhren an Schulen oder Bezirksrathäusern werden immer öfter stehen gelassen, weil das Geld für die Reparatur fehlt. Bei der Uhr am Rathaus erregt es die Gemüter mehr, wenn sie ausfällt.

Die Fragen stellte Amélie Fidric

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben