Weihnachtsfeiertage : Tierheim nimmt über 40 Tiere auf

Das Berliner Tierheim hat über die Weihnachtsfeiertage 41 Tieren ein Obdach gegeben. Viele von ihnen wurden offenbar von ihren Besitzern mutwillig vor die Tür gesetzt.

Berlin - Von ihnen kamen 18 über den amtlichen Tierfang ins Tierheim - sie wurden in der Stadt gefunden, wie ein Sprecher des Tierheims am Hausvaterweg in Falkenberg mitteilte. Die übrigen seien "vorwiegend mutwillig vor die Tür gesetzt" worden.

In einem Fall entdeckten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Tirschenreuther Ring 23 in Tempelhof-Schöneberg einen Käfig mit sieben Hamstern - darunter vier Jungtiere. Die Nager waren am Sonntag von ihren Besitzern im Hausflur abgestellt worden. "Familie Hamster" lebt dem Sprecher zufolge jetzt im Bugs-Bunny-Haus des Tierheims und wartet dort auf neue Besitzer.

Ebenfalls Heiligabend stießen Passanten vor dem Dreifaltigkeitskirchhof auf einen sonderbaren Karton. In ihm befanden sich neun gesunde Siam-Mix-Katzen, darunter fünf jeweils fünf Wochen alte Jungtiere. Sie bleiben jetzt im neuen Mutterkatzenhaus des Tierheims.

Insgesamt nahm das Tierheim dem Sprecher zufolge während der Feiertage in etwa soviel "Gäste" auf, wie im Vorjahr. Das Tierheim ist außer am 31. Dezember 2006 und dem 1. Januar 2007 täglich von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Derzeit betreut der Tierschutzverein 1240 Tiere. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar