Berlin : Weihnachtsgrüße aus London

-

Das erste Weihnachtslieder-Konzert im 130. Jahr seines Bestehens gab der Londoner Bach Choir am Mittwochabend in der Britischen Botschaft. Die Gäste des Gesandten Hugh Mortimer lauschten wunderbar arrangierten Klassikern wie „The twelve days of christmas“ und stimmten ein in besonders populäre Lieder wie „O come all ye faithful“. In der nächsten Woche kommen auch die britischen Royals in den Genuss dieser vorweihnachtlichen Einstimmung. Traditionell nämlich tritt der Chor bei Prince Charles im St. James Palace auf. Meist kommen auch noch ein paar Freunde vorbei, so dass der Chor dort um die 250 Zuhörer hat, in einem sehr schmalen, sehr langen Raum, wie General Manager Christopher Lean verriet. Vorher wird der Chor aber noch zwei viel beachtete Konzerte in Dresden geben: Am heutigen Freitag und am Sonnabend singen die Engländer in der Frauenkirche den Messias von Georg Friedrich Händel. Während die Botschaftsgäste die Lieder beim anschließenden Empfang noch nachklingen ließen, trafen sich Lyrik-Freunde auf Einladung des Chefs der Senatskanzlei André Schmitz und der Literaturwerkstatt Berlin im Rathaus, wo die deutschsprachigen Lyrik-Preisträger des Jahres 2005 aus ihren Werken lasen. Darunter war auch der mit dem Wiener Erich-Fried-Preis ausgezeichnete Schauspieler und Autor Yaak Karsunke . Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar