WEINE DES MONATS : WEINE DES MONATS

von

SIZILIEN

Drei Reben weiß

Sizilien ist eines der ältesten Weinbaugebiete überhaupt – aber war bis vor etwa 20 Jahren weitgehend vergessen. Die dort geernteten Trauben besserten entweder berühmtere Weine aus dem Norden auf, oder die Reben fielen gleich den Rodungsprämien der EU zum Opfer, die lieber Auberginen oder Melonen geerntet sehen wollte. Einige berühmte Kellereien wie Tasca d’Almerita hielten die Stellung, ein paar neue wie Planeta blühten auf, doch erst um 1995 war der Dornröschenschlaf zu Ende, weil junge Winzer den Umschwung schafften. Die Abfüllung im Ursprungsgebiet kam zurück, regionale Rebsorten wie die rote Nero d’Avola und die weißen Grecanico und Inzolia wurden wiederentdeckt. Mit diesen Reben arbeitet die Familie Polizotti auf ihrem Gut in der Nähe von Trapani. Der Önologe Vincenzo Bambina schafft es mit moderner Kellertechnik, trotz der inseltypischen Hitze animierende, nicht zu schwere Weine zu erzeugen, die mit Extrakt und Aromatik glänzen. Dies gilt auch für den kräuterduftigen 2011 I Versi bianco, der aus Grillo, Grecanico und Inzolia besteht, die ihm einen eigenen Charakter verleihen; er schmeckt nach Grapefruit, Litschi, etwas Aprikose, recht säurearm und schmelzend. Es gibt diesen substanziellen Sommerwein für sehr günstige 5,50 Euro bei Cavatappi, Körtestraße 28 in Kreuzberg.

PFALZ

Drei Reben rosé

Ein beliebtes Vorteil besagt, dass Roséweine leichte Sommergetränke seien. Wer aufs Etikett schaut, der sieht klarer: Dort stehen meist Alkoholwerte, wie sie für Rotweine typisch sind. Entweder leicht oder voller Geschmack – das schien ein unüberbrückbarer Gegensatz zu sein. Jochen Schmitt vom Pfälzer Weingut Egon Schmitt hat nach dem leichten und doch kräftigen Rosé lange gesucht und herausgefunden, dass keine einzelne verfügbare Rebsorte alle Anforderungen erfüllt; logischerweise kam er auf eine Cuvée – und darauf, dass die Frische des St.Laurent, die Frucht des Spätburgunders und die Herzhaftigkeit des Dornfelders gemeinsam dieses Problem lösen könnten. Er setzte noch ein paar andere Tricks ein wie den Abzug von Saft vor der Maischevergärung und die Kaltvergärung, ließ einige Partien sehr früh ernten und erreichte so das Ziel mit Bravour. Sein 2011 Drei Reben Rosé vereint Leichtigkeit (11,5 Grad Alkohol) mit wunderbarem Bukett von roten Früchten und Minze, das sich auch am Gaumen fortsetzt, getragen von feiner Säure. Die Flasche dieses Allround-Terrassenweins kostet 6,90 Euro im Weing’schäft Bernhard und Hess, Bergmannstraße 16 in Kreuzberg. Bernd Matthies

0 Kommentare

Neuester Kommentar