Berlin : Weniger Gründer, mehr Zuzügler

GEWERBEANMELDUNGEN: 9 900 neue Firmen im dritten Quartal

-

Im dritten Vierteljahr 2005 wurden in Berlin über 9 900 Gewerbe angemeldet. Wie das Statistische Landesamt berichtet, wurde das Vorjahresergebnis damit um 14,7 Prozent unterschritten. Gleichzeitig wurden zwischen Juli und September fast 7 800 Gewerbe abgemeldet, das sind 11,1 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die Berliner Industrie- und Handelskammer führt den Rückgang bei Neuanmeldungen vor allem auf die sinkende Zahl der Ich-AGs zurück. Im vergangenen Jahr hatte es einen Gründungsboom bei Ich-AGs gegeben, der im Laufe des Jahres 2005 nachließ. „Die Zahl der echten Betriebsneugründungen ist konstant geblieben“, hieß es bei der IHK.

Im Berichtszeitraum gab es die meisten Bewegungen im Handel, 2 440 Unternehmen wurden angemeldet, 2 360 wurden abgemeldet. 88 Prozent der angemeldeten Betriebe wurden in Berlin neu gegründet und 86 Prozent der abgemeldeten Betriebe haben sich aufgelöst.

Wie in den vorherigen Beobachtungsperioden sind auch im dritten Quartal 2005 mehr Unternehmen weg- als zugezogen. 232 Betriebe kamen an die Spree, 256 sind in ein anderes Bundesland gezogen. Allerdings deutet sich eine Trendwende an: Die Zahl der Zuzügler stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent, die Zahl der Betriebe, die Berlin verlassen haben, ging um 19 Prozent zurück. avi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben