Berlin : Weniger Stellen für die Theologen

Humboldt-Universität beschließt Kürzungen in der Fakultät an HU

-

Der Streit um die theologische Fakultät an der HumboldtUniversität ist vorerst beendet. Die Universitätsleitung hat entschieden, dass der Fakultätsstatus erhalten bleibt, aber vier der 15 Professorenstellen fallen weg. Eine weitere ist vorerst nur auf Zeit zugelassen. In zwei Jahren will die Universitätsleitung eine neue Evaluierung durchführen. Wenn die inhaltliche Prüfung negativ ausfällt oder nicht genügend Geld da ist, soll auch diese Stelle wegfallen. „Das Ergebnis ist enttäuschend“, sagte Bernhard Felmberg, der bei der Evangelischen Kirche für die Ausbildung zuständig ist. „Damit ist das besondere Profil der Berliner Theologie verloren.“ Jetzt sei nur noch die minimale Ausstattung für Forschung und Lehre gegeben. Welche Stelle gestrichen wird, ob die für Philosphie, die Richard Schröder innehat, oder die für Religionswissenschaft, für Kirche und Judentum oder Ostkirchenkunde, das muss die Fakultät entscheiden. Auch an der Freien Unversität steht die einzige Theologie-Stelle auf der Streichliste. Die Evangelische Kirche will nun im Senat dafür kämpfen, dass diese Stelle an die HU überführt wird. Die theologische Fakultät an der HU ist mit 1000 Studenten die größte in Deutschland. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben