Berlin : Wenn es Nacht wird auf der Grünen Woche

Jetzt beginnt der Messe-Endspurt – und sogar nach Torschluss ist noch eine Menge los

-

Sie ist ein Berliner Evergreen, sie wird gestürmt wie eh und je – und manchmal wird einer ihrer Besucher sogar mit einem riesigen Präsentkorb beglückt: Zum Beispiel am heutigen Vormittag der 400 000 Gast auf der Grünen Woche. Gegen 9.30 Uhr erwartet ihn die Messegesellschaft am Südeingang, doch schon eine halbe Stunde vorher will sie an den Kassen besonders aufmerksam zählen.

Das dürfte allerdings recht anstrengend sein, denn zum Finale der Landwirtschaftsmesse drängeln sich erfahrungsgemäß noch einmal Tausende durch die Tore. Am Sonntag, punkt 18 Uhr, können sie die letzten Häppchen verdrücken dann ist Schluss bis zum nächstenMal. Aber heute und morgen gibt’s noch einmal das volle Programm und auch nachts, wenn keiner mehr guckt, ist immer noch was los: Ab 18 Uhr werden die Messehallen gelüftet und gefegt, Tierärzte und Wachleute trudeln ein, und die Helfer von der Berliner Tafel sammeln Essenreste von den Ständen. Und in vielen Ecken wird einfach weitergefeiert. Die Bayern holen die Gitarre raus und singen, die Hessen heulen wie die Wölfe, und die Paare, die suchen sich stille Orte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben