Berlin : Werbeprofi Sebastian Turner

-

In der Telefonwarteschleife seiner Agentur legt einem KarlHeinz Böhm sein Afrikaprojekt ans wartende Herz. Werbung muss doch etwas Gutes sein. Und gute Werbung bringt offensichtlich Erfolg. Die renommierte Agentur Scholz & Friends, in die Sebastian Turner mit seiner kleinen eigenen Delta Design 1991 eingestiegen ist und deren Zentrale in Berlin er heute als einer der beiden Geschäftsführenden Gesellschafter leitet, zählt seit Jahren zu den Sternen am deutschen Werbehimmel.

Erfolg strahlt auch der jugendliche Mann aus, mit einem klaren, kritischen Blick und der Neigung, was er sagt und tut zu strukturieren. Er studierte Wirtschaft und Politik in Bonn und an der Duke University in den USA. Dort habe er, so erzählt er, den Geschwindigkeitsrekord einer Chinesin gebrochen und „in zwei Semestern vier gemacht“ - und den MA. Danach kam die Doktorarbeit „cum laude“ in Bonn.

Mit seiner 1989 gegründeten Agentur ging er 1992 nach Berlin. Entscheidend dafür war das Klima in dieser Dauer-Baustelle. „Berlin bricht auf“ – nicht zuletzt auch die Menschen, die hier leben. Als Werbemarkt dagegen ist Berlin immer noch „Schlusslicht“. Dennoch stehen auf seiner Kundenliste stolze Namen: Daimler Chrysler, FAZ, Baden-Württemberg oder „Die Zeit“. Der Dienstleistungs-Kopf der börsennotierten S&F Group sitzt heute in einer alten Lokfabrik von Borsig in der Chausseestraße, die Kreativen in der Wöhlertstraße und ganz Europa. S&F sind nicht die größte Agentur (außer in Berlin), aber „eine der erfolgreichsten und eine der drei kreativsten im Lande“. Das soll bei der größten Inhabergeführten Agentur in Deutschland auch so bleiben. Wie viel Privatleben bleibt dem 39-Jährigem neben dem Job und seinen Lehraufträgen? „Mein Privatleben soll privat bleiben.“

Heik Afheldt war Herausgeber des Tagesspiegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben