Berlin : Werthebach würde einen entsprechenden Nutzungsantrag befürwortet

za

Den Vorschlag der Bezirke Mitte, Wedding und Tiergarten, die Anfang 2001 zum "Hauptstadt-Bezirk" fusionieren, das Neue Stadthaus zum Sitz der gemeinsamen BVV zu machen, wird von Innensenator Eckart Werthebach ausdrücklich unterstützt. Sobald ein Nutzungsantrag vorliege, den der Bürgermeister von Mitte, Joachim Zeller, bereits angekündigt habe, werde er den Antrag wohlwollend prüfen. Werthebach erinnerte in der Fragestunde des Abgeordnetenhauses aber daran, dass die Sanierung des historischen Sitzungssaals, in dem nach Kriegsende bis zur politischen Spaltung Berlins die Stadtverordnetenversammlung tagte, rund zwei Millionen Mark kosten werde. Die Nutzung des Saals durch ein demokratisch gewähltes Gremium würde dessen geschichtlicher Bedeutung aber Rechnung tragen, fügte der Innensenator hinzu. Er werde Gespräche mit Bausenator Strieder und Finanzsenator Kurth aufnehmen.

Zudem will Werthebach sich bemühen, ob die Berolina wieder im Neuen Stadthaus aufgestellt werden könne.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben