Wetter : Berlin schwitzt

Am bislang wärmsten Tag des Jahres zog es die Berliner in Scharen in Biergärten, an Seen und in Cafés. Auch am Montag soll es hochsommerlich bleiben.

Jörg Vogler
HItze
Hitzewelle: Bei Temperaturen um 33 Grad kühlen sich Touristen im Brunnen am Kanzleramt ab. -Foto: dpa

BerlinBerlin hat am Sonntag mit 33,4 Grad an der Messstation Kaniswall in Treptow-Köpenick den bisherigen Rekord des Sommers eingestellt. Nach Auskunft von Meteorologe Gerd Saalfrank vom Deutschen Wetterdienst sei der 25. Mai mit 32,8 Grad der bisher wärmste Tag des Jahres gewesen.

Die ersten heißen Tage nach eher kühlen Wochen mit viel Regen lockten die Berliner in Scharen in Biergärten, an Bäder und Seen. Gastronomen und Bäderbetrieben können sich zumindest noch bis Montag über hochsommerliche Temperaturen bis zu 39 Grad freuen. Die Stern- und Kreisschifffahrt schipperte nach eigenen Angaben mit meist ausverkauften Booten über die Spree. Gefragt war auch der Berliner Zoo mit Jung-Eisbär Knut. Im Linzer Zoo in Österreich werden an heißen Tagen Duschen aufgestellt, um den wolligen Alpakas sowie den badefreudigen Emus die hohen Temperaturen erträglicher zu machen. Für die Affen steht Eis auf der Speisekarte. Fruchtsaft oder Milchprodukte werden eingefroren und als Erfrischung kredenzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar