Wetter : Wird Sonntag Berlins wärmster Wintertag?

15 Grad plus: Sollten nicht noch dunkle Wolken aus dem Hinterhalt die Prognose verdüstern, dürfte es ein Bilderbuchtag werden.

Frühling
Gefühlter Frühling. Viele Berliner dürfte es am Sonntag nach draußen ziehen. -Foto: dpa

Schon der Sonnabend war wie geschaffen für Ausflüge mit Spaziergängen, für Besuche im Zoo und im Tierpark, in Straßencafés oder Biergärten, von denen etliche in weiser Vorahnung geöffnet haben. Meteorologe Hans-Joachim Knußmann von Meteo Xpress erwartet jedenfalls nach wolkigem Anfang spätestens in der zweiten Tageshälfte reichlich Sonnenschein und ausgesprochen milde Temperaturen. Wenn sich der Fachmann nicht irrt, soll es „meist trocken“ bleiben – mindestens 13, vielleicht sogar 15 Grad und milder werden. Das wäre der wärmste Wintertag dieses Jahres.

Winter? Der ist auch diesmal nahezu ausgefallen, für die Meteorologen fast schon abgehakt, am 1. März beginnt für sie der Frühling. Der Februar, das war ein verkappter März, wie die Vormonate viel zu mild, aber längst nicht rekordverdächtig. Der spektakulärste laue Februarwert, 18,7 Grad, liegt 18 Jahre zurück.

So lau wie heute wird es nicht bleiben. Am Montag gehen die Temperaturen vermutlich auf zehn, elf Grad zurück, es bewölkt sich und kann leicht regnen, aber bis Dienstag dürfte es mild bleiben – auch die Tage darauf sollen nicht richtig kalt, gar winterlich werden. Die Weichen für den Frühling sind gestellt, da können auch ein paar Wolken nichts ändern. C. v. L.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben