Berlin : Wetterhahn vom Rathaus Steglitz geborgen

Steglitz Bei Wind und Wetter wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag der Wetterhahn vom Dach des Rathauses Steglitz geborgen. Der etwa 150 Kilo schwere und rund zwei Meter große Hahn war in 65 Meter Höhe in Schieflage geraten und drohte auf die Schloßstraße zu stürzen (wir berichteten). Ganz reibungslos ging die Bergung nach Angaben von Baustadtrat Norbert Kopp (CDU) nicht vonstatten. Laut Kopp mussten die Arbeiter zweimal mit einer an einem Kran hängenden Gondel in die Nähe des Wetterhahns gebracht werden, bevor sie ihn gegen Mitternacht vom Dach holen konnten. Das mit Blattgold überzogene Kupfertier wird derzeit bei einer Firma eingelagert, wo es auf seine Standfestigkeit überprüft werden soll. Ergebnisse der Untersuchungen liegen nach Angaben des Dezernenten noch nicht vor. Der Wetterhahn soll im kommenden Jahr wieder auf dem Rathaus die Windrichtung anzeigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben