Widerstand gegen Forum Museumsinsel : Bezirksverordnete lehnen Uferflächen-Verkauf ab

17.05.2011 14:34 UhrVon

Das Ansinnen, zwei öffentliche Grundstücke zur Vervollständigung des geplanten „Forums Museumsinsel“ zu erwerben, stößt in der Bezirksverordnetenversammlung von Mitte offenbar auf Ablehnung.

Das neue Viertel? In den nächsten Jahren soll zwischen zwischen Oranienburger-, Tucholsky-, Ziegler und Monbijoustraße ein das kulturell und architektonisch einzigartiges Projekt entstehen.Bild vergrößern
Das neue Viertel? In den nächsten Jahren soll zwischen zwischen Oranienburger-, Tucholsky-, Ziegler und Monbijoustraße ein das kulturell und architektonisch einzigartiges Projekt... - Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Das Ansinnen von Pizza-Multi Ernst Freiberger, zwei öffentliche Grundstücke zur Vervollständigung des geplanten „Forums Museumsinsel“ zu erwerben, stößt in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Mitte auf Skepsis. Wie am Montag berichtet, geht es unter anderem um eine kleine Fläche öffentliches Land am südlichen Rand des 250-Millionen-Projektes zwischen Spree und Oranienburger Straße. Laut Grünen-Bezirksverordnetem Frank Bertermann stößt das geplante Grundstücksgeschäft auf „einhellige Ablehnung“ in der BVV: „Der durchgängige Uferstreifen sollte der Öffentlichkeit zugänglich sein und es auch bleiben“, sagt er.

Ähnlich äußert sich Sven Diedrich von den Linken. „Ein Ankauf von Ufergrundstücken durch Private ist indiskutabel.“ Diedrich befüchtet, dass ein solches Geschäft auch die Diskussion über die private Nutzung des Bunkers am Rand des Monbijouparks wieder aufleben lassen könnte. Der Bezirk hatte vor etwa vier Jahren dort die Ansiedlung eines Biergartens angeregt und ein Interessenbekundungsverfahren eingeleitet. Doch der Widerstand gegen diesen Plan war zu groß.

Dagegen stößt der größte Teil von Freibergers Vorhaben auf einhellige Zustimmung in Bezirksamt und Parlament. Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) nannte das Vorhaben, „einige schöne alte Häuser mit Wohnungen zu beleben, gut und passend“. Der Grünen-Verordnete Bertermann begrüßt, dass „sehr viel vom denkmalgeschützten Gebäudebestand erhalten bleibt“. Und Sven Diedrich von der Linken freut sich, dass „seit Jahren leer stehende Objekte nun endlich genutzt werden“. Einen Wermutstropfen sieht er allerdings aufgrund des hohen Aufwandes, mit dem die denkmalgeschützten Bauten saniert werden: „Der Bezirk Mitte leidet darunter, dass viel für teures und wenig für preiswertes Wohnen gemacht wird.“ Dadurch drohe die Verdrängung alt eingesessener Anwohner.

zur Startseite

Shopping Highlights
Altersvorsorge

Altersvorsorge

Welche Vorsorge-Optionen gibt es? Und welche Maßnahmen sind wirklich sinnvoll? Präsentiert von unserem Partner CosmosDirekt klären wir offene Fragen.

Diese und weitere Informationen zum Thema Altersvorsorge finden Sie auf unserer Themenseite.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.

Zum Ortsteil Kreuzberg


Ku'damm

Alle reden vom neuen Aufschwung am berühmten Berliner Kurfürstendamm. Wir zeigen die Fortschritte, aber auch Schattenseiten der Entwicklung in der westlichen Innenstadt und stellen die Menschen dort vor. Machen Sie mit bei unserer Seite zum Ku'damm-Kiez!

Zum Ortsteil Ku'damm


Pankow

Pankow boomt. Das Gebiet nördlich vom Prenzlauer Berg wächst rasant. Zu DDR-Zeiten lebten hier vor allem Diplomaten, Funktionäre und Künstler; nun kommen Familien aus dem Prenzlauer Berg hinzu. Eine interessante Mischung. Wir berichten, wie sich das alte Pankow verändert und wer es verändert. Und wir erzählen Geschichten aus der Zeit vor 1989. Die sind spannender als jeder Krimi.

Zum Ortsteil Pankow


Wedding

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Eine Seite über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit bei unserer Seite über den Wedding-Kiez!

Zum Ortsteil Wedding


Zehlendorf-Kiez

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit an unserer Seite über Zehlendorf!

Zum Ortsteil Zehlendorf
Service

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.