Berlin : Widerstand gegen Rechts: "Gesicht zeigen" ruft zu Zivilcourage auf

Der Verein "Gesicht zeigen. Aktion weltoffenes Deutschland" ruft zu mehr Zivilcourage gegen rechte Gewalt in Deutschland auf. Er startete in Berlin eine Kampagne, mit der er auf über 17 000 Plakatwänden in mehr als 100 Städten und Gemeinden mahnt: "Rechte Gewalt wird zum Flächenbrand - Sehen Sie nicht tatenlos zu". Die Aktion wird von der Bundeszentrale für politische Bildung. und vom Fachverband Außenwerbung unterstützt. In bundesweit 1200 Kinos wird zudem ein neuer Filmspot gezeigt, in dem "Gesicht zeigen" zum Widerstand gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auffordert. Die Plakataktion ist Teil der Kampagne "Flächenbrand", die seit vergangenem Dezember läuft. Nach Angaben des Vereins haben für diese Kampagne Zeitungen und Zeitschriften bisher kostenfreie Anzeigenplätze im Wert von fast drei Millionen Mark zur Verfügung gestellt. Zudem strahlen zahlreiche TV-Sender einen Fernsehspot zum Thema aus. Der 1. Vorsitzende von "Gesicht zeigen", Uwe-Karsten Heye, sieht die "Aktion weltoffenes Deutschland" damit "im Alltag angekommen". Niemand werde als Rassist oder Antisemit geboren, sondern lerne dies in der Gesellschaft. "Deshalb müssen wir rein in diese Gesellschaft", betonte er.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben