Berlin : Wie Jugendliche jetzt noch eine Stelle finden

-

Knapp 9600 Jugendliche verzeichnete die Berliner Arbeitsagentur Anfang September noch als unvermittelt. Doch viele Jugendliche, die eine Stelle gefunden haben, melden sich nicht ab. Zu der Nachvermittlungsbörse, die IHK, Handwerkskammer und Arbeitsagentur Anfang Oktober anbieten, erscheinen meist nur rund ein Drittel der angeschriebenen Jugendlichen. Dort werden noch Verbundausbildungen und die neuen Einstiegsqualifikationen vermittelt. Alternativ gibt es von der Bundesregierung geförderte Berufsvorbereitungsprogramme von Bildungsträgern. Die Kammern werben aber noch intensiv um zusätzliche Lehrstellen. Industrie und Handwerk haben schon über 600 neue Plätze geworben. Doch gleichzeitig fallen wegen Firmenpleiten bestehende Plätze weg. Der Berliner DGB befürchtet, dass trotz aller Bemühungen tausende Jugendliche leer ausgehen könnten. avi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben