Berlin : Wie Rio

Bernd Matthies

erklärt eine verblüffende Klima-Statistik Würden Sie sich Berlin mal einen Moment aus der Sicht des Bürgers einer süddeutschen Kleinstadt anschauen? Ja, diese Metropole mit der ewig großen Klappe, die sinnlos Steuertrilliarden verschlingt, ihre Bürger Tag für Tag in den Kugelhagel vor der Haustür schickt und nun auch noch in der Fußball-Bundesliga gezielt um sich schießt. Bäh, würden Sie von dort drunten sagen, ein scheußlicher Menschenschlag, und außerdem haben wir das bessere Wetter, ätsch.

Ja, und das stimmt nun leider nicht. Denn das bessere Wetter in Deutschland hat Berlin. Die Stadt ist nach einer Statistik des Deutschen Wetterdienstes in den letzten hundert Jahren das wärmste Bundesland, und auch bei Sonnenscheindauer und Regen liegt sie auf angenehmen Spitzenplätzen. Baden-Württemberg ist besonders nass, Bayern besonders kalt. Im Grunde machen wir dort nur Urlaub, um uns ein wenig von der Großstadthitze zu erfrischen.

Und was den Bundesligafußball angeht: Jetzt wissen wir wenigstens endlich, warum die Brasilianer bei uns so gut gedeihen. Berlin – das ist wie Rio. Aber mit Länderfinanzausgleich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben