Berlin : Wieder viel Prominenz bei der Aids-Gala

-

Die Roben der Gäste in der Deutschen Oper entsprachen wieder dem Rang, den die Berliner AidsGala im Reigen der gesellschaftlichen Ereignisse einnimmt. Die Frau des Ismaelitenführers, die Begum Inaara Aga Khan, hatte den Vorsitz des Kuratoriums übernommen. Starmodel Linda Evangelista reiste an mit einem Scheck des MAC Aids Hilfsfonds über 100 000 Euro. Gekommen waren auch Kollegin Nadja Auermann, die Bundesminister Wolfgang Clement und Ulla Schmidt, US-Botschafter Daniel R. Coats und sein britischer Kollege Peter Torry. Eine Lücke war schmerzlich spürbar: Kein Jahr ist es her, dass Mitinitiatorin Irina Pabst aus dem Leben schied. „In memoriam“ hatte sich Vicco von Bülow bereit gefunden, ein allerletztes Mal mit „Notwendigen Bemerkungen zu Dramatischen Musikbeispielen“ durch die Gala zu führen. Während die 2000 Gäste den von Christian Thielemann dirigierten Arien lauschten, ließ Interconti-Manager Lars Andresen schon das Büffet aufbauen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben