Berlin : Wiedereröffnung in Wedding nach achtmonatigem Umbau

side

Mit vielen Aktionen und einem Gewinnspiel feiert Karstadt heute die Wiedereröffnung der Filiale Müllerstraße in Wedding. Nach achtmonatiger Umbauphase erstrahlt die auf 20 000 Quadratmeter vergrößerte Verkaufsfläche in neuem Design. "Es ist ein Unterschied zu früher wie Tag und Nacht", beschreibt Geschäftsführer Michael Senger die neu gestalteten Verkaufsräume. Die engen Gänge, die den Kunden früher an vollgehängten Warenständern vorbeiführten, sind verschwunden. Statt dessen promenieren die Käufer nun über geschwungene und großzügige "Boulevards", wie Senger und sein Kollege Gerhard Löwe die Wege in ihrem Kaufhaus gerne nennen. Sitzgelegenheiten, leise Musik und eine angenehme Ausleuchtung laden die Kunden zu längerem Verweilen ein. "Wir wollen die Leute von den Einkaufspassagen in unser Haus holen", sagt Gerhard Löwe.

Dazu gehört auch eine noch bessere Kundenorientierung. In Wedding ist man bemüht, alle Arbeiten, die nicht direkt mit dem Kunden zu tun haben, außerhalb der Öffnungszeiten zu erledigen. "Unsere 830 Mitarbeiter sollen sich während der Geschäftszeiten nur noch mit dem Kunden statt mit der Ware beschäftigen", erklären die Geschäftsführer ihr Wunsch-Konzept. Das Bestellen, Sortieren und Auspacken der 220 000 Artikel, die Karstadt im Sortiment hat, wird jetzt schon zu 80 Prozent vor und nach Ladenschluss erledigt. Die Weddinger sind mit diesem Konzept Vorreiter. "Nicht umsonst haben wir den Ruf, eines der freundlichsten Warenhäuser Berlins zu sein", sagt Gerhard Löwe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar