Berlin : WIESENMEER

-

Der Kern des Flugfeldes soll als große Wiese erhalten werden, die den Luftaustausch in der Innenstadt befördert. Mittendrin ist ein großer Hain mit Spielplatz geplant, am südlichen Ende des Feldes soll ein 50 Meter hoher „Fliegerberg“ aufgeschüttet werden, um an die ersten Flugversuche Otto Lilienthals in Berlin zu erinnern. In der Nähe ist ein „Themenpark Fliegen“ geplant, eine Ansammlung von „Unterhaltungs- und Erlebnispavillons“. Autoren dieses Konzepts sind der Berliner Architekturprofessor Bernd Albers und die Zürcher Landschaftsarchitekten Dieter Kienast und Günther Vogt . Sie stellen sich vor, dass nur die Ränder der ovalen Freifläche bebaut werden. An der östlich verlaufenden Oderstraße sind vierstöckige Stadtvillen geplant, am Tempelhofer Damm im Westen sollen Bürogebäude und Hotels entstehen. Die Größe möglicher Bauflächen variiert zwischen 48 und 107 Hektar. Diese neuen Stadtquartiere würden mit einem „Ringboulevard“ erschlossen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben