Berlin : Willkommen an der Copa Creuzberga!

Der Karneval der Kulturen begann mit dem Straßenfest am Blücherplatz. Der große Umzug startet am Sonntagmittag

Matthias Oloew

Was das Kölsch für Köln und die Maß für München ist die Caipirinha für Berlin – das Karnevalsgetränk schlechthin. Das ist weniger eine Aussage über die Qualität der Berliner Biere sondern eher über die Tradition des Karnevals. Denn der Karneval der Kulturen hat seine treuesten Fans und eifrigsten Mitstreiter in der brasilianischen Gemeinde der Stadt. Auf dem Straßenfest zum Karneval, das am gestrigen Freitag auf dem Blücherplatz begann, zeigen die Brasilianer, dass es außer Caipirinha noch eine Menge anderer leckerer Karnevalsgetränke gibt. „Viele der selbst gebrauten Cocktails gibt es zum ersten Mal auf dem Straßenfest“, sagt Brigitte Walz mit einigem Stolz. Sie ist eine der Chef-Organisatorinnen des Karnevals und wacht auch über das Straßenfest.

Das ist nicht nur künstlerisch und musikalisch (es gibt vier Bühnen und eine Aktionsfläche auf dem Platz) vielfältiger als alle anderen Straßenfeste in der Stadt. Auch bei den Getränken und Essensständen, sonst eher eine Ansammlung von Reis- und Nudelpfannen im Wechsel, gibt es mehr Auswahl als anderswo. „Wir sind in der glücklichen Lage, unter vielen Angeboten auswählen zu können“, erklärt Walz. 300 Stände gibt es rund um den Blücherplatz, ein Mehrfaches davon könnten die Macher vergeben. „Das Fest ist mittlerweile derart populär, dass wir sogar schon Angebote aus dem Ausland bekommen.“ Da ist Vielfalt garantiert. An den Essensständen werden Speisen aus aller Welt angeboten. Das gleiche gilt für das Kunsthandwerk. Und selbst bei der Dekoration der Stände müssen sich die Verkäufer etwas einfallen lassen. „Wir haben entsprechende Klauseln in den Verträgen“, sagt die Organisatorin. Darüber hinaus werden die drei schönsten Stände von einer Jury gewählt und bekommen neben einer Urkunde auch einen Nachlass auf die Standgebühren.

Eine Jury gibt es auch diesmal wieder für die schönsten Gruppen, die am Umzug teilnehmen. Unter den kritischen Augen von Tiago de Oliveira Pinto, dem Chef des brasilianischen Kulturinstituts in Berlin, und den anderen Juroren werden die Gruppen vor der Tribüne an der Ecke Graefestraße ihre eigens für den Tag einstudierte Choreografie zeigen. Auf den Tribünen nebenan und gegenüber sitzen übrigens geladene Gäste des Karnevals, darunter Sponsoren, und solche, die es vielleicht einmal werden könnten, und einige Politiker. Klaus Wowereit und Justizsenatorin Karin Schubert haben sich angemeldet. Wowereit war übrigens im vergangenen Jahr das erste Mal dabei (als erster Regierender Bürgermeister überhaupt).

Und auch das Wetter spielt offenbar wieder mit: Sonntag wird es sonnig und warm, und es bleibt bis abends sicherlich trocken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar