Berlin : Wo kommt bloß das Wasser her?

-

Das wichtigste Lebensmittel der Stadt wird aus bis zu 170 Metern Tiefe gefördert, und es legt einen langen Weg zurück, ehe es in den Hausleitungen ankommt: Wasser. Ein Dreh, und es fließt aus dem Hahn. Ein Ruck am Hydranten, und es sprudelt aus dem Leitungsnetz. Wer weiß schon, wie es da hinkommt? Wasserversorgung ist für Verbraucher eine Selbstverständlichkeit, wie Strom und Gasversorgung, wie Müllentsorgung, Verkehrslenkung, der öffentliche Nahverkehr, das Telefonieren oder der Flughafen. Wollen Sie wissen, was sich hinter den Kulissen abspielen muss, damit alltägliche Abläufe funktionieren? Die neue, achtteilige Tagesspiegel-Serie verrät es Ihnen. Auf einer ganzen Seite im Berlinteil gibt es Wissenswertes rund ums Thema. Und das Besondere: Eine aufklappbare Grafik, die der Ausgabe beiliegt, zeigt, wie die Versorgungswege aussehen. Morgen geht es los – mit dem Weg des Wassers. Und wer schnell anruft, kann, was er gerade gelesen hat, live erleben – bei einer Tour für Tagesspiegel-Leser. Eine Stadt lüftet ihre Geheimnisse. Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise!

Die Grafiken zur Serie finden Sie zum Herunterladen auch im Internet unter www.tagesspiegel.de/diestadt

0 Kommentare

Neuester Kommentar