Wochenendtipps in Brandenburg : Bildhauen, klassische Musik und Karikaturen

Sie haben noch keine Pläne fürs Wochenende? Zumindest am Sonnabend wird das Wetter herrlich - da könnten Sie ja einen Ausflug nach Brandenburg unternehmen. Wir haben einige Vorschläge zusammengestellt.

von
Heinz Behling, wie er sich selbst sah: Diese Zeichnung stammt aus dem Jahr 1990, also während der Wende-Zeit. Mehr Zeichnungen des Karikaturisten zeigt das Cartoonmuseum in Luckau ab Sonntag.
Heinz Behling, wie er sich selbst sah: Diese Zeichnung stammt aus dem Jahr 1990, also während der Wende-Zeit. Mehr Zeichnungen des...Zeichnung: Heinz Behling/promo

Bahnen fahren sehen.

Zum Ende der Ausstellung „Blechbahnträume – Modelleisenbahnen von 1900 bis 1970“ im Schloss Senftenberg steigt am Sonnabend ab 14.30 Uhr ein Familientag. Zuerst läuft der Kinderfilm „Kleiner Mann auf großer Reise“ aus dem Jahr 1951, bevor ab 17 Uhr der 1974 gedrehte Kultstreifen „Mord im Orientexpress“ zu sehen ist. Dazwischen fahren die kleinen Bahnen. Am Sonntag stellen die Sammler von 14.30 bis 17 Uhr ihre Schmuckstücke vor. Die Ausstellung ist an beiden Tagen ab 10.30 Uhr geöffnet. Tel. 035 73 / 2628, www.museums-entdecker.de.

Singschwäne beobachten. Im Nationalpark Unteres Odertal sind die Gesänge der Singschwäne zu hören. Mehr erfahren über die Gäste aus dem hohen Norden kann man Sonnabend und Sonntag um 13 Uhr bei einem Vortrag über die Tiere im Nationalparkhaus Criewen bei Schwedt. Eine Stunde später beginnt die Exkursion ins Odertal. Tel. 033 32/25 590, www.unteres-odertal.de.

Beim Bildhauer lernen. Im früheren Bahnhof Sperenberg südlich von Berlin beginnen am Wochenende wieder Bildhauerei-Workshops. Zum Auftakt findet am Sonnabend zwischen 10 und 16 Uhr eine Einführung in diese Kunst für weiche Steine statt. Mitzubringen ist nur gute Laune, sagen die ansässigen Künstler. Anmeldung erbeten unter Tel. 033 703/159676, www.bildhaukurse.de.

Die Heilstätten besichtigen. Auf rund zweistündigen Touren werden am Sonnabend (ab 15 Uhr) und am Sonntag (ab 13 Uhr) die früheren Beelitzer Heilstätten vorgestellt. Ein Betreten der Gebäude ist aus Sicherheitsgründen zwar nicht mehr möglich, aber auch von außen sind die Häuser interessant. Treffpunkt ist der Parkplatz am Bahnhof Beelitz-Heilstätten. Anmeldung erbeten unter Tel. 033 204 / 61262 oder 0172 / 3913 803, www.potsdam-im-team.de.

Auf Entdeckertour in Brandenburg
Touristen machten 2013 trotz der schönen Landschaften einen Bogen um Brandenburg, obwohl viele Gebiete gar nicht vom Hochwasser betroffen waren. Wir zeigen Ihnen, was es auch heute noch rund um den Spreewald Überraschendes zu entdecken gibt.Weitere Bilder anzeigen
1 von 15Foto: Annette Kögel
01.07.2013 11:36Touristen machten 2013 trotz der schönen Landschaften einen Bogen um Brandenburg, obwohl viele Gebiete gar nicht vom Hochwasser...

Lithografie verstehen. Das um 1798 erfundene Flachdruckverfahren, auch Lithografie genannt, steht im Mittelpunkt eines Vortrages am Sonnabend um 17 Uhr im Museum der Havelländischen Malerkolonie in Ferch am Schwielowsee. Insbesondere die Möglichkeiten der neuen Technik für Karikaturen und Plakate werden vorgestellt. Tel. 033 209/210 25, www.havellaendische-malerkolonie.de.

Klassische Musik hören. Die Havelländischen Musikfestspiele eröffnen ihre 15. Saison am Sonntag auf Schloss Reckahn. Ab 16 Uhr spielen Claudio Mansutti (Klarinette) und Federica Repini (Klavier) Werke von Johannes Brahms, Robert Schumann und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Tel. 033 237/85 961, www.havellaendische-musikfestspiele.de.

Hofplaudereien lauschen. Eine unterhaltsame Führung durch das Schloss Paretz bei Potsdam bieten zwei Schauspielerinnen am Sonntag ab 15 Uhr. Sie schlüpfen in die Rollen der Schwestern Henriette und Dorothea von Viereck, Ehrendamen am Hof der preußischen Königin. Tel. 033 233/736 11, www.spsg.de.

Über Karikaturen schmunzeln. Bei freiem Eintritt und einer Vernissage der Ausstellung „Blätter, die die Welt bedeuteln...“ mit Werken von Heinz Behling beginnt am Sonntag um 11 Uhr die Saison im Cartoonmuseum in Luckau in der Nonnengasse 3. Zeichner, Freunde und Verwandte erinnern an den 2003 verstorbenen Klassiker der ostdeutschen Karikatur. Tel. 035 44/507 7042, www.cartoonmuseum-brandenburg.de.

Gesang in Sacrow genießen. Das Schloss Sacrow am Rand von Potsdam öffnet am Sonntag zwischen 16 und 18 Uhr seine Türen für ein Frühlingskonzert. Marina Philippova (Mezzosopran) und Sabine Erdmann (Cembalo) gestalten das Programm. Helmut Reichardt liest passende Texte dazu. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Tel. 0331/505 3700, www.ars-sacrow.de.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben