WOCHENENDTIPPS : WOCHENENDTIPPS

Von Neukölln bis Wannsee

Liebe lieber ungewöhnlich.

Wer glaubt eigentlich noch an die einzige große Liebe? Cornelia Jönsson zumindest nicht unbedingt. Die Autorin hat ein Buch geschrieben, über Beziehungen mit neuen Vorzeichen und über Menschen, die mehrere andere Menschen lieben. „Polyamorie“ nennt sie das. Am Freitagabend liest sie aus „111 Gründe, offen zu lieben“. Um 21 Uhr geht es los, in der Bar Ori Berlin, Friedelstraße 8, Neukölln, Eintritt frei, Informationen unter www.ori-berlin.de. dma

Es war einmal. Die Märchenhütte hat wieder ihre Türen geöffnet. Wenn es am Wochenende draußen so richtig kalt und ungemütlich wird, kann man im Monbijoupark, gegenüber dem Bode-Museum, den alten Geschichten lauschen. Für Kinder gibt es zum Beispiel am Sonnabend um 15.30 Uhr den „Froschkönig“ und den „Gestiefelten Kater“. Nur für Erwachsene ist die Vorstellung um 22.30 Uhr: „Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“. www.maerchenhuette.de. dma

Wilder Westen in Mariendorf. In Kirchen hört man nur sakrale Töne? Völlig falsch. Am Sonntag klingen Country-Melodien durch die Martin-Luther-Gedächtniskirche, Alt-Mariendorf 39: Um 16 Uhr beginnt ein vorweihnachtliches Country-Konzert mit drei aus Berlin stammenden Bands. Kartenreservierung unter Tel. 706 50 05; Tickets für Erwachsene 8 Euro, für Kinder bis 10 Jahre 4 Euro. Informationen unter www.berliner-country-weihnacht.de. dma

Orgelweihe in Wannsee. Eine neue „Romantik-Orgel“ wird am Sonntag in der evangelischen Kirche am Stölpchensee eingeweiht. Sie habe einen besonders weichen Klang, teilte die Gemeinde mit. Ganz anders als die sonst üblichen „preußisch-strengen“ Instrumente der Region. Das 260 000 Euro teure Instrument wurde nach historischem Vorbild gebaut. Es enthalte keine Elektronik und habe damit eine Lebenserwartung von mehreren hundert Jahren, heißt es. Finanziert wurde es aus Spenden. Nach der Orgelweihe im Adventsgottesdienst (10 Uhr) gibt es um 19 Uhr ein Konzert mit Werken von Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy. epd

Geschmack und Neon. Zwischen Grafik, Illustration und Typografie, Graffiti und Hiphop liegen die Kunstwerke der Kreuzberger Künstler Sebastian Bagge und Julio Rölle, die sich „44flavours“ nennen. Am Sonnabend um 19 Uhr beginnt ihre Ausstellung „Frei Schnauze“ mit einer Vernissage in der Neonchocolate Gallery, Lychener Straße 23. Informationen unter: www.neonchocolate.de. dma

IN BRANDENBURG

Staunen und Kosten. Die zu den größten deutschen Chicorée-Produzenten gehörende Schwanteland-Gesellschaft lädt am Sonnabend um 11.30 und 17 Uhr sowie am Sonntag um 11.30 Uhr zu Erlebnisführungen mit anschließendem Buffet nach Vehlefanz am nördlichen Berliner Autobahnring ein. Dabei soll so manches Geheimnis des im Dunkeln wachsenden Gemüses gelüftet werden. Auf die Teller kommen anschließend unter anderem Chicoréesuppe, Chicoréeroulade oder Chicoréetiramisu. Alle Zutaten stehen in einer Rezeptbroschüre. Die Teilnahme kostet pro Person 19,90 Euro. Anmeldung unter der Telefonnummer 0331 / 200 9930; oder im Internet unter der Adresse www.sl-schwanteland.de.

Küche und Geschwätz. Der königliche Hofkoch Ferdinand Andrea Tamanti plaudert am Sonntag ab 11 Uhr in der Küche des Schlosses Sanssouci über die Gepflogenheiten an der herrschaftlichen Tafel. Seine Zuhörer erfahren auf unterhaltsame Art viele Details über die Ess- und Trinkgewohnheiten und die einstige Ernte im Park. Treffpunkt für die Führung, für die ein Schauspieler in die Rolle des Kochs schlüpft, ist das Besucherzentrum an der Historischen Mühle. Eine Karte kostet zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro. Anmeldung unter der Telefonnummer 0331 / 96 94 200 oder im Internet unter www.spsg.de.

Wüste und Platte. Die Binnendünen und die Barnimplatte bei Melchow stehen am Sonntag im Mittelpunkt eines geologischen Streifzuges durch die Region zwischen Bernau und Eberswalde. Treffpunkt für die dreistündige Wanderung ist um 10.20 Uhr der Naturparkbahnhof Melchow, wo auch ein kleines Imbiss-, Tee-, Kaffee-, und Kuchenangebot vorbereitet wird. Informationen unter www.naturwacht.de.

Gestecke und Kerzen. Die Gartensprechstunde der Schlösserstiftung gibt am Sonnabend in Potsdam zwischen 10 und 12 Uhr Tipps für den Gehölzschnitt an Obstbäumen, für Weihnachtsdekorationen, das Ziehen von Kerzen aus Bienenwachs und die Gestaltung von Grußkarten. Die Veranstaltung in der Lehrgärtnerei des Schlossparks Sanssouci in der Lennéstraße 28–30 schließt auch eine Führung durch die Anlagen ein. Informationen unter Telefonnummer 0331 / 96 94 200 oder im Internet unter der Adresse www.spsg.de. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben