WOCHENENDTIPPS : WOCHENENDTIPPS

Kochen, gucken, radeln

IN BERLIN



Frühlingserwachen.

Im Botanischen Garten in Dahlem öffnet am Sonnabend und Sonntag der Große Staudenmarkt. Stauden- und Kräutergärtner sowie Baumschulen aus Deutschland, Tschechien, Österreich, Belgien und den Niederlanden präsentieren sich, im Mittelpunkt stehen alpine Pflanzen für den Steingarten. Geöffnet jeweils von 9 bis 18 Uhr, Eintritt 6 Euro, ermäßigt 3. Infos: www.berliner-staudenmarkt.de.

Die Hölle der anderen. Sartres „Geschlossene Gesellschaft“ kommt am Wochenende in einem Gastspiel der Schauspielschule ETI ins Theaterforum Kreuzberg, Eisenbahnstraße 21. Fr bis So, jeweils 20 Uhr, Eintritt 13 Euro, erm. 8 Euro.

Kochen mit Kindern. Wer schneidet am schnellsten Gemüse? Was gehört zu jeder Tischdeko? Diese und andere Fragen stehen am Sonnabend und Sonntag im FEZ in Köpenick auf dem Programm, wenn die Kinderkochschule zum Familienwochenende einlädt. FEZ an der Wuhlheide, Sonnabend 13 bis 19 Uhr, Sonntag 12 bis 18 Uhr. Eintritt 3, für Leistungsempfänger 2 Euro, Familientickets 10 Euro. Weitere Termine am 9./10. April. Infos: Telefon 53 07 13 33 und www.kinderkochschule-berlin.de.

Kammermusik im Ballhaus. Werke von César Franck, Peter Ruzicka, Dimitri Schostakowitsch und Bohuslav Martinu stehen im Programm des Sonntagskonzertes im Spiegelsaal von Clärchens Ballhaus. Es spielen Valentin Radutiu auf seinem mehr als 300 Jahre alten Violoncello und Per Rundberg am Klavier (Auguststraße 24 in Mitte). Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Karten: Telefon 52 68 02 56.

Vernissage in der Villa. Eine Ausstellung mit aktuellen Werken der Berliner Künstlerin Anja Münter wird am Freitag, 18.30 Uhr, in der Villa Luise im Kulturpark Berlin, Neukladower Allee 9-12 in Kladow, eröffnet. Ihr Titel: „Beziehungs-Los“.



IN BRANDENBURG

Schloss und Berg. Mit der Besichtigung des Schlosses Caputh bei Potsdam beginnt am Sonntag, 11 Uhr, ein dreistündiges Programm am Schwielowsee. Nach dem Blick in die Gemächer geht es zu Fuß zur Caputher Kirche, zur Grabstätte der Familie von Thümen, zum Caputher See und schließlich auf den Krähenberg. Um 14 Uhr wird der Bahnhof Schwielowsee-Caputh erreicht. Anmeldung unter Tel. 033209/70345, www.spsg.de.

Gräber und Kirche. Die Bildsprache von Reliefs und Symbolen an Gräbern steht im Mittelpunkt der Führungen über den Südwestkirchhof Stahnsdorf am Sonnabend um 10 und 14 Uhr. Auch die norwegische Holzkirche mit Orgel und Glockenturm werden besichtigt. Treffpunkt ist der Haupteingang an der Bahnhofstraße. Infos unter Tel. 03329 / 614 106, www.suedwestkirchhof.de.

Pläne und Projekte. Jeden ersten und dritten Sonnabend im Monat werden geführte Rundgänge durch die Potsdamer Mitte angeboten. Treffpunkt ist um 10 Uhr das Filmmuseum (Breite Straße / Ecke Friedrich-Ebert-Straße). Die Teilnahme kostet 5 Euro. Infos unter Tel. 0331 / 27 55 88 99, : www.potsdamtourismus.de.

Radeln und Rasten. Durchs nördliche Berliner Umland führt eine geführte Radtour am Sonntag ab 10 Uhr. Sie beginnt am S-Bahnhof Mühlenbeck-Mönchmühle (S 8) und steuert bis 14.30 Uhr unter anderem das Frühlingsfest in der Waldschule Briesetal an. Infos unter Tel. 0175 7213 084, www.np-barnim.de. ac, kba, Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben