Berlin : Wohin geht es diesmal?

Am Freitag folgt der zweite Teil unserer Serie „Radpartie“

-

Erkennungszeichen: die bunte TagesspiegelRadkarte in der Hand. Kaum hatten wir am vergangenen Sonntag unsere neue Serie „Mit dem Rad ins Grüne“ gestartet, da traten schon etliche Leser in die Pedale und erlebten unsere erste Radpartie zwischen Velten und Oranienburg. Sie begegneten sich im Schlosspark zu Sommerswalde, vor der Bockwindmühle in Vehlefanz, umrundeten gemeinsam den Lehnitzsee oder schauten ins Museum der Vegetarierkolonie Eden in Oranienburg. Als hätten sie sich in der Frühe alle verabredet, hinaus in den Frühling zu radeln.

Und ein bisschen ist es ja auch so. Zumindest lag am Sonntag jedem Tagesspiegel eine Radkarte im DIN A6-Format mit den Wegen der Tour und einer ausführlichen Wegbeschreibung bei. Dazu gab’s eine Sonderseite im Lokalteil mit Geschichten vom Wegesrand.

Und so geht es am kommenden Freitag weiter: Dann finden sie in ihrem Tagesspiegel die zweite „Radpartie“ – mit Karte und Sonderseite. Wieder ein vergnüglicher Tagesausflug auf reizvollen Wegen rund um Berlin, dessen Ziel noch nicht verraten wird. Insgesamt haben wir sechs solcher Radpartien für unsere Leser erkundet und auf Karten zum Sammeln gebracht. Die weiteren Ausflüge erscheinen am 9., 16. und 23. Mai sowie am Sonnabend, 31. Mai.

Übrigens: Wer bis Ende Mai unsere erste Radpartie ab Velten kennen lernen will, sollte mit der S-Bahnlinie S25 bis Hennigsdorf fahren und dort in die Regionalbahnen RE6 oder RB55 nach Velten umsteigen. Die Regional-Expressstrecke RE6 ab Berlin-Jungfernheide oder Spandau direkt nach Velten ist noch vier Wochen lang durch Bauarbeiten blockiert. Ursprünglich sollten diese Ende April abgeschlossen sein. Das klappte aber nicht, weshalb die Sperrung am vergangenen Wochenende kurzfristig verlängert wurde. cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben