WOHNUNGSPOLITIK IN BERLIN : Initiativen in Bund und Land

BUNDESRATSINITIATIVE



Im November 2010 brachte der Senat einen Gesetzentwurf „zur Sicherung bezahlbarer Mieten“ in die Länderkammer ein. Die Initiative geht auf einen Vorschlag der SPD-Abgeordneten Ülker Radziwill zurück.

PREISWERT BAUEN

Der Senat will landeseigene Grundstücke billig zur Verfügung stellen, damit dort Wohnungen zu günstigen Mieten entstehen. Die SPD denkt vor allem an städtische Unternehmen und Genossenschaften.

SOZIAL WOHNEN

Rund 85 000 öffentliche und genossenschaftliche Wohnungen im Ostteil Berlins sollen ab Mai nicht mehr frei vermietet werden, sondern vorrangig sozial schwachen Mietern zur Verfügung stehen.

MIETEN DÄMPFEN

Mit den Wohnungsbaugesellschaften wird ein neues Mietenkonzept verhandelt. Vorerst gilt ein Mietenstopp. Die Zahl der kommunalen Wohnungen in Berlin soll bis 2016 um 30 000 erhöht werden. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben