• WORKSHOPS IM DEZEMBER: Schöne Bescherung: Guido Fuhrmann schürt die Lust auf Süßes

WORKSHOPS IM DEZEMBER : Schöne Bescherung: Guido Fuhrmann schürt die Lust auf Süßes

Süße Fahrt. Auch den Schlitten für den Weihnachtsmann zimmert Fuhrmann aus Schokolade. Den Mitfahrer gibt’s in Weiß, Milch, Blond und Dunkel.
Süße Fahrt. Auch den Schlitten für den Weihnachtsmann zimmert Fuhrmann aus Schokolade. Den Mitfahrer gibt’s in Weiß, Milch, Blond...

DIE PROFI-WERKSTATT

Von den Besten der kulinarischen Szene Berlins zu profitieren, ist für Hobbyköche und Gourmets eine Lust. Jeden Monat gibt

es Gelegenheit, sich auszuprobieren – bei einigen der besten Küchenchefs Berlins und preisgekrönten Patissiers – in Seminaren, exklusiv für diese Serie. Zwölf Monate, zwölf Profis und tolle Kurse zum Sondertarif.

Unser Jahresabschluss widmet sich noch einmal der Patisserie. Und auch im nächsten Jahr geht die Kochakademie weiter.

Sein Lieblingstörtchen ist derzeit ein Küchlein mit geschmolzenem Apfel. „Einfach, aber cool“, urteilt Guido Fuhrmann, Berlins angesagtester Patissier. Andererseits: Der Honigkuchen seiner Dominosteine, die, ganz anders als handelsübliche, auf der Zunge zergehen, findet er auch klasse. Den Teig hat er schon im Februar angesetzt. „Je länger er liegt, desto besser wird er.“ Und im Advent nascht der 46-Jährige auch gern von den klitzekleinen Christstollen aus seinem Sortiment. Um die zu backen, kommt sein 73-jähriger Vater, selbst Bäckermeister, alle Jahre wieder vorbei.

Hobby-Konditoren, die sich in kleiner Gruppe an der Fertigung feiner Pralinen und einer Törtchenkreation versuchen wollen, bietet Fuhrmann drei Workshops: an den Adventssonntagen 9. und 16. Dezember und am Samstag, 22. Dezember. Beginn ist um 11 Uhr in der „Werkstatt der Süße“, Husemannstr. 25, Prenzlauer Berg. Zur Pause gibt’s einen rezenten Snack, und zum Kursende gegen 16 Uhr finden sich alle zur gemütlichen Runde zusammen, für die opulent aufgetischt wird. Neben Selbstgefertigtem werden Törtchen aus dem aktuellen Sortiment serviert, Petit Fours, eine Pralinenauswahl, dazu Sekt, Kaffee, heiße Schokolade. Am Ende erhält jeder noch weihnachtliche Überraschungen mit auf den Weg.

DAS PROGRAMM

Weihnachtspraline

Eine trickreiche Übung. Kursteilnehmer lernen zwei Methoden, Kuvertüre so exakt zu temperieren, dass die Schokolade glänzt, mit der Kelle zu tablieren, die Form so auszugießen, dass ein schöner Rand entsteht und die Hülle nicht zu dick wird. Die Füllung wird auf Sahnebasis gekocht – und am Ende ergibt alles im besten Fall eine Praline „Noir Orange“ mit einem Hauch von Zimt.



Nussiges Törtchen

Außen hellbraun, oben dunkel glänzend, ein Innenleben aus Kirsch und dezentes Spekulatius-Aroma – so sollte das Mandelbiscuit-Törtchen sein, an dem die Teilnehmer sich versuchen. Natürlich darf auch dekoriert werden: die Hippenmasse kommt als Muster auf Silikon und wird gefärbt.

Extra Mousse

Zwei Sorten Schoko-Mousse fertigt Guido Fuhrmann mit dem Kursus: englische Creme (ohne Gelatine) und eine weiße Variante.

ANMELDUNG

Nur 5 Plätze gibt es in jedem der drei Workshops, denn es wird in der gläsernen Schauküche gearbeitet, die nicht mehr Platz bietet. Der Preis: 80 Euro pro Person für Kursus, Speisen, Getränke und Mitnahme-Präsent. Gäste ausschließlich zur Kaffeerunde zahlen 25 Euro. Anmeldung ab Mittwoch, 5. Dezember, von 7.30 Uhr an unter der Tagesspiegel-Hotline 29021-520.

GEWINNEN

Der Profigeschirr-Hersteller

All-Clad stellt zu jeder Serienfolge

Produkte für 500 Euro zur

Verlosung
zur Verfügung

(www.all-clad.de). Diesmal sind

aus der Serie Stainless (Kupferkernböden) zu gewinnen: Eine Stielkasserolle (15,2 cm Durchmesser), eine Bratreine, ideal für die Festtage, dazu Truthahngabeln, außerdem ein dreiteiliges Rührschüssel-Set (17, 21 und 25 cm Durchmesser). Bitte E-Mail mit Adresse und Telefon an verlosungen@tagesspiegel.de (Stichwort: Kochakademie). Einsendeschluss ist Freitag, 9. November, 12 Uhr.

Susanne Leimstoll

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben