Berlin : Wowereits Wahlsonntag: Party und Oper Der Regierende stimmte ohne Rummel ab

Der Sonntag des Klaus Wowereit war Privatsache. Mit voller Absicht hat der Regierende Bürgermeister die „Staatsmann-geht-Wählen“-Fotos seinem Widersacher Friedbert Pflüger überlassen. Natürlich sei auch Wowereit zur Abstimmung gegangen, hieß es in der Senatskanzlei. Aber Zeit und Ort wurden nicht verraten, um jeglichen Medienrummel zu vermeiden.

Fotografiert worden ist er dann aber doch – nämlich auf der Feier der Filmproduzentin Regina Ziegler zu deren 35. Firmenjubiläum im Hotel Interconti. Die Bilder zeigen einen fröhlichen Regierungschef in Begleitung seines Partners Jörn Kubicki; mal mit Alfred Biolek scherzend, mal Regina Ziegler herzend, mit der er seit langem befreundet ist.

Für den Abend stand dann die Deutsche Oper in Wowereits Terminkalender: 18 Uhr, Deutsche Oper, Premiere von „Jeanne d’Arc – Szenen aus dem Leben der heiligen Johanna“ von Walter Braunfels. Seit langem sei dieser Opernbesuch geplant gewesen, hieß es.

Auch SPD-Landes- und Fraktionschef Michael Müller ließ sich tagsüber nicht öffentlich sehen. Nach Auskunft aus der Parteizentrale hat Müller schon vorab per Briefwahl abgestimmt – um den Sonntag für die Vorbereitung der Arbeitswoche und für seine Kinder zur Verfügung zu haben. obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben