• "Young-Euro-Classics": Zum Festival kommen im Juli und August 20 Jugendorchester nach Berlin

Berlin : "Young-Euro-Classics": Zum Festival kommen im Juli und August 20 Jugendorchester nach Berlin

oom

Der Augusthimmel wird dieses Jahr voller Geigen hängen - zumindest für Liebhaber der klassischen Musik. Unter dem Titel young-Euro-Classic - Musiksommer Berlin 2000 treffen sich 20 junge Orchester in Berlin. Die Musiker bieten am Start ihrer professionellen Karriere ein breites Programm aus dem Repertoire der Musik des 20. Jahrhunderts. Die Nachwuchsmusiker musizieren als nationale Orchester ihrer jeweiligen Länder und in internationalen Formationen wie dem "Jeunesses Musicales Weltorchester", dem "Gustav Mahler Jugendorchester" und dem "European Union Youth Orchestra". Ziel des Spieles: Brücken schlagen zwischen den Nationen und Generationen. Der Gendarmenmarkt vor dem Schauspielhaus wird während des Musiksommers 2000 vom 31. Juli bis zum 27. August Open-Air-Treffpunkt für alle Gäste und Musiker. Zum Beirat des "Deutschen Freundeskreises europäischer Jugendorchester", dem Initiator von Young-Euro-Classics, gehören Künstler wie Daniel Baremboim, Hans Werner Henze, Kent Nagano und Mstislav Rostropovich.

Ein erstmals ausgelobter Komponistenpreis fördert innovative musikalische Ideen und soll die "Klassik" des 21. Jahrhunderts mitbegründen helfen. Der Preis wird im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Ersten Deutschen Fernsehens im Herbst diesen Jahres in Berlin vergeben. Für den Komponistenpreis suchen die Veranstalter noch eine Publikumsjury. Musikbegeisterte, die Spaß an klassischer symphonischer Musik haben und an 17 Abenden im August Zeit haben, können sich im Veranstaltungsbüro noch bis zum 7. Juli unter der Telefonnummer 88 47 13 93 melden. Die ehrenamtliche, zehnköpfige Publikumsjury wird eine der 17 Auftragskompositionen mit dem mit 10 000 Mark dotierten Preis prämieren. Karten (10 bis 14 Mark) und Infos: Tel. 0180 523 7454, www.young-euro-classic.de .

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben