Zahlen & Fakten : Die Ahmadiyya und ihre Berliner Moschee

  • Grundsteinlegung für die Pankower Moschee war am 2. Januar 2007, eröffnet wird sie am Donnerstag, 16. Oktober 2008

  • Es gibt zwei Gebetsräume à 170 Quadratmeter für Männer und Frauen. Das entspricht jeweils 150 Gebetsplätzen. Dazu kommt eine "Mekka-Nische" im Männerraum

  • Außerdem gibt es einen extra Kinderraum mit Sichtverbindung zum Frauen-Gebetsraum

  • Das Gebäude ist dreizehn Meter hoch, der Innendurchmesser der Kuppel beträgt 8,70 Meter

  • 250 Mitglieder in hat die Gemeinde in Berlin, 20.000 bis 30.000 in ganz Deutschland (220 Gemeinden)

  • Sie ist in 184 Ländern vertreten, ihr geistliches Oberhaupt hat seinen Sitz in London: Mirza Masroor Ahmad

  • Die Glaubensgemeinschaft betreibt den eigenen TV-Sender MTA, der in mehreren Sprachen sendet

  • Die Wurzeln der islamischen Strömung liegen in Indien: Im indischen Qadian wirkte Mirza Ghulam Ahmad (1835-1908). Er gilt den Muslimen der Ahmadiyya-Strömung als vom Propheten Mohammed angekündigter Messias. Das heutige geistliche Oberhaupt soll Urenkel des Mirza Ghulam Ahmad sein.

(rope/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar