Berlin : ZAHLEN UND FAKTEN

Im Jahr 2006

benötigten 38 von 1000 Frauen im Alter zwischen 75 und 85 Jahren Sozialleistungen für die Pflege. Bei den Männern waren es nur 23 von 1000. Bei den Hochbetagten ab 85 Jahre erhielten 114 von 1000 Frauen und 36,5 von 1000 Männern Unterstützung vom Staat. Besonders in den Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg sind viele pflegebedürftige Ältere auf Unterstützung angewiesen.



In allen Bezirken
gibt es sogenannte „Koordinierungsstellen Rund ums Alter“, die bei der Auswahl von Heimen und Pflegediensten, aber auch bei Anträgen auf „Hilfe zur Pflege“ beraten. Info-Hotline: 0180 / 59 500 59.

Viele Kinder haben Angst, dass sie für die Pflege ihrer Eltern aufkommen müssen. Tatsächlich gibt es eine Unterhaltspflicht, allerdings sind die Freibeträge relativ großzügig. Als „Mindesteigenbedarf“ gilt ein monatliches Nettoeinkommen von 1400 Euro. Schwiegersöhne und

-töchter sind nicht unterhaltspflichtig. loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben