Berlin : Zehn Jahre erste Dame Berlins

Heidi Schütz im Alter von 83 Jahren verstorben

-

Heidi Schütz, Ehefrau des früheren Regierenden Bürgermeisters Klaus Schütz, ist am Dienstag nach langer Krankheit 83-jährig gestorben. Von 1967 bis 1977 stand sie ihrem Mann als erste Dame der Stadt zur Seite. Ihrem zurückhaltenden Charakter gemäß hatte sie sich nie in den Vordergrund gespielt, wurde aber geschätzt in ihrer stützenden Rolle in diesen für Berlin schwierigen Jahren. Die Pfarrerstochter aus Tempelhof war eine Nichte des berühmten, nach den USA emigrierten Religionsphilosophen Paul Tillich. Blutjung Kriegerwitwe geworden, lernte sie Klaus Schütz an der FU kennen. Daraus erwuchs eine 52-jährige Ehe. Von Schütz’ Botschafter-Zeit in Israel rührte ihr Einsatz für deutsch-israelische Organisationen her. Rdh.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben