Berlin : Zeig mir dein Handy

Ein Mobilfunkkonzern lud zu seiner ersten Party auf dem Berliner Parkett

-

Visitenkarten austauschen? Das BusinessRitual könnte bald völlig out sein. Sir Peter Torry, britischer Botschafter tippte bei der ersten „Vodafone Night“ im Palais am Pariser Platz die Nummer eines neuen Gesprächspartners gleich ins Handy ein. Um Kommunikation vor allem ging es Friedrich Joussen , dem Deutschland-Chef des britischen Mobilfunk-Unternehmens. Er betonte die Bedeutung, die Berlin mit über 1000 Arbeitsplätzen für das Unternehmen habe, deshalb wolle man „den Dialog mit allen Beteiligten in Berlin weiter fördern“. Zur Verabschiedung seines Vorgängers Jürgen von Kuczkowski war eigens Konzernchef Arun Sarin aus London angereist, der seinerseits hervorhob, dass man „viel in Technologie und Service in Deutschland“ investiere. Und nun auch noch in die ganz mobile Kommunikation von Angesicht zu Angesicht.

Supermotiviert für ihren neuen Job in der Opposition und voller Tatendrang zeigte sich Ex-Verbraucherministerin Renate Künast . Ihr früherer Kabinettskollege Hans Eichel guckte nicht ganz so fröhlich. Spät kam Viadrina-Präsidentin Gesine Schwan und traf auf Ehemann Peter Eigen , dem Chef von Transparency International. Der Chef der American Academy, Gary Smith , immer auf der Suche nach neuen Förderern, schwärmte von den ausgezeichneten Kontaktmöglichkeiten. Die nützten auch die Moderatorinnen Sabine Christiansen und Maybrit Illner . Mit Annette Schavan, Claudia Roth, Klaus Wowereit und Laurenz Meyer offenbarte die Politik Entspannungsbedürfnisse jenseits aller Verhandlungen. Aber auch Schauspieler Mario Adorf , der oberste Lobbyist der Katholischen Kirche, Karl Jüsten , Adlon-Direktor Thomas Klippstein , der Generalbevollmächtigte von E.On Ruhrgas, Wilfried Czernie , und Designerin Anna von Griesheim nutzten den Abend am Pariser Platz. Dass die erste Vodafone Night im Umfeld anderer Preisverleihungen für Manager von überall her stattfand, war sicher kein Zufall. Je viel beschäftigter die Menschen sind, desto mehr lieben sie es, einen geschäftlichen Ausflug mit einer möglichst großen Dichte von Veranstaltungen zu schmücken. So war der Abend auch im Sinne der allgemeinen Effizienzsteigerung für Vodafone ein gelungenes Debüt auf dem Berliner Parkett. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben