Berlin : Zitadelle Spandau: Ein Besuch bei den Fledermäusen

Auf der Zitadelle beginnt die Fledermaussaison. Mit rund 11 000 überwinternden Tieren gehört die historische Festung mit ihren Gemäuern zu den größten bekannten Quartieren in Mitteleuropa. Vom 11. August an gibt es wieder Wochenendführungen zu den Schlafplätzen der Tiere.

Bereits ab Mitte August erkunden die Fledermäuse nachts in großer Zahl ihr späteres Quartier. Während die eigentlichen Winterschlafplätze ungestört bleiben, können die Tiere bei diesen Masseneinflügen in den hohen Gewölben der Zitadelle beobachtet werden. Unter Leitung erfahrener Biologen erfahren die Teilnehmer der Führungen viel über das Leben der Fledermäuse. Flugunfähige "Bruchpiloten" als Dauerpfleglinge der Tierschützer sind so zahm, dass sie sogar gestreichelt werden können.

Die rund 90-minütigen Führungen sind für alle Altersgruppen ab fünf Jahren geeignet und werden von der Heimatkundlichen Vereinigung gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Freilandbiologie veranstaltet. Sie finden bis zum 28. Oktober freitags und sonnabends um 20 und 21 Uhr statt, im Oktober an den Samstagen bereits um 19 und 20 Uhr. Wegen der großen Nachfrage ist eine rechtzeitige Kartenreservierung unter der Rufnummer 79 70 62 87 erforderlich. Interessenten sollten festes Schuhwerk tragen und eine Taschenlampe mitbringen. du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar