Berlin : Zum Todestag wird’s keine Rosen regnen

Vor einem Jahr starb die Knef

-

Vor genau einem Jahr verstarb Hildegard Knef – doch eine offizielle Erinnerung an ihren Todestag gibt es nicht. Es ist an keine Kranzniederlegung oder Gedenkfeier gedacht, weder von der Senatskanzlei, noch von der Senatsverwaltung für Kultur und dem Bezirksamt SteglitzZehlendorf. Auf Anfrage hieß es aus der Senatskanzlei, es werde keine Feier ausgerichtet. Eine Regel, wann und zu welchem Todestag in Berlin Kranzniederlegungen stattfinden, gebe es nicht. Die Schauspielerin, Sängerin und Autorin Hildegard Knef, die am 1. Februar 2002 im Alter von 76 Jahren starb, ist in einem Ehrengrab auf dem Zehlendorfer Waldfriedhof beigesetzt.

Treuen Fans der Knef bleibt da nur die Erinnerung am Fernsehschirm: Heute Nacht ab 0 Uhr 30 würdigt das ZDF das Lebenswerk des Broadway-Stars mit einer „Kultnacht Hildegard Knef“. Versprochen ist ein Wiederhören mit unvergessenen Hits wie „Eins und eins, das macht zwei“. meo

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben