Berlin : Zur WM drehen sich am Schloßplatz die Kräne

-

Ab Mitte Dezember will die Senatsbauverwaltung den Palast der Republik abreißen lassen. Insgesamt 14 Monate veranschlagt Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg JungeReyer (SPD) für den Abriss. Demnach soll die Palastruine im Frühjahr 2007 verschwunden sein. „Vorausgesetzt, es gibt keine Verzögerungen.“

ABLAUF

Kräne sollen den Palast Stück für Stück abtragen.

Ab Dezember entsteht am Spreeufer ein Schiffsanleger für An- und Abtransport von Baumaterialien. Rund um den Palast werden Plätze für die Kräne und Lagerflächen eingerichtet. Der Weihnachtsmarkt soll in diesem Jahr trotzdem auf dem Vorplatz stattfinden können.

STAND IM JULI 2006

Zwei Turmdrehkräne auf dem Schloßplatz und an der Marstallseite demontieren während der Fußball-WM geschossweise die Fassade aus Stahl, Glas und Alu. Mit mobilen Kränen werden die Außenbereiche des Gebäudes abgebaut. Der gesamte Abriss wird laut Senatsbauverwaltung etwa 20 Millionen Euro kosten. mne

0 Kommentare

Neuester Kommentar