Berlin : Zwei Fußgänger getötet

In Friedrichshain flüchtete ein Unfallfahrer

-

Zwei Fußgänger sind am Donnerstagabend und in der Nacht zu Freitag im Straßenverkehr getötet worden. Ein 67-Jähriger war, wie in einem Teil der Auflage bereits berichtet, auf der Borstellstraße in Steglitz von einem BVG-Bus überfahren worden. Zuvor soll der Rentner gestolpert sein. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 4664 481 800 zu melden.

Gegen 2.40 Uhr früh wurde ein 27-Jähriger auf der Boxhagener Straße in Friedrichshain von einem Unbekannten angefahren. Eine Autofahrerin hatte um 2.50 Uhr einen leblosen Körper auf der Fahrbahn bemerkt und die Polizei alarmiert. Der Notarzt stellte nur noch den Tod fest. Die Obduktion ergab, dass der Mann von einem größeren Fahrzeug erfasst worden sein muss. Die Verkehrspolizei versucht jetzt, anhand der Unfallspuren die Art und den Typ des Fahrzeugs zu bestimmen. Zeugen, die zwischen 2.40 Uhr und 2.50 Uhr den schlanken und sehr großen Mann in der Boxhagener Straße bemerkt oder den Unfall gesehen haben, sollen sich bei der Polizei unter Telefon 4664 681 800 melden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben