Berlin : Zwei Preise für eine Fahrt nach Stettin

von

Berlin/Stettin – Wer mit dem Zug von Berlin nach Stettin fährt, muss darauf achten, wo man die Fahrkarte kauft. Während bei den Unternehmen des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) der Preis von Sonntag an um 40 Prozent auf nur noch 10 Euro gesenkt wird, verlangt die Bahn für die gleiche Strecke beim Kauf im Internet geschlagene 26,90 Euro. Die Hin- und Rückfahrt ist beim VBB, zu dem auch die BVG und die S-Bahn gehören, für 20 Euro zu haben, während die Bahn im Internet dafür mindestens 53,80 Euro fordert. Die VBB-Fahrscheine gelten zudem als Tageskarten im Stettiner Nahverkehr. Beim Kauf im Reisezentrum der Bahn soll man aber auch nur den VBB-Preis zahlen müssen, verspricht die Bahn. Warum das Internet so teuer ist, will die Bahn prüfen.

Eine Erklärung zu dieser Differenz gab es bei der Bahn am Freitag nicht. Sie stuft die Fahrt als Auslandsverbindung ein, für die besondere Preise gelten; der VBB hat mit den polnischen Behörden dagegen einen Sonderpreis vereinbart.

Derzeit sind zwischen Berlin und Stettin nach VBB-Angaben täglich etwa 300 Fahrgäste in den Zügen unterwegs; im Ausflugsverkehr am Wochenende verdoppelt sich die Zahl. VBB-Chef Hans-Werner Franz hofft, dass der günstige VBB-Preis täglich zu etwa tausend Fahrgästen führen wird, zumal sich auch das Angebot bei den Fahrten verbessern wird. Heute gibt es nur eine Direktverbindung, ansonsten müssen die Fahrgäste in Angermünde umsteigen. Zum Fahrplanwechsel im Dezember fahren dann drei Direktzüge täglich zwischen Berlin und Stettin. Klaus Kurpjuweit

0 Kommentare

Neuester Kommentar