Berlin : Zwei Unfälle und ein Bombenalarm

Verkehrschaos: Britzer Tunnel gesperrt, Avus und Yorckstraße blockiert

-

Zwei LkwUnfälle und eine vermeintliche Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg haben am Mittwoch über Stunden den Verkehr in der Stadt lahm gelegt und ein Chaos verursacht. Gegen 8Uhr hatte im Britzer Tunnel ein 42-Jähriger die Gewalt über seinen Lkw verloren. Dessen Hänger prallte mehrfach gegen die Tunnelwand und blieb dann fahruntüchtig liegen. Der Lkw musste von einem Abschleppwagen aus dem Tunnel gezogen werden. Der wurde dafür in Richtung Norden für mehr als zwei Stunden gesperrt.

Kaum war dieses Hindernis beseitigt, kippte ein Lkw-Hänger auf der Avus um. In Höhe der Tribünen war das Fahrzeug auf regennasser Straße ins Schleudern gekommen. Der 52-jährige Fahrer blieb unverletzt. Während der Bergungsarbeiten wurde die Avus in Richtung Süden bis zum frühen Nachmittag ebenfalls gesperrt.

Mitten in der Hauptverkehrszeit wurde am Nachmittag die Yorckstraße unter den Yorckbrücken für 70 Minuten gesperrt und der U- und S-Bahn-Verkehr unterbrochen. Bei Bauarbeiten wurde auf den S-Bahngleisen eine vermeintliche Weltkriegsbombe gefunden. Wie Spezialisten der Polizei herausfanden, handelte es sich bei den Metallresten um Teile eines Maschinengewehrs und um das Leitwerk einer Wurfgranate.weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben