NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Neuer Vargas-Llosa-Roman

erscheint im Suhrkamp Verlag

Nach dem monatelangen Tauziehen um den neuen Roman des Literaturnobelpreisträger Mario Vargas Llosa ist es jetzt amtlich: „Der Traum des Kelten“ erscheint im September bei Suhrkamp, wie Verlagssprecherin Tanja Postpischil in Berlin mitteilte. Im November hatte der Rowohlt Verlag überraschend angekündigt, er werde den Roman verlegen. Nach einem Bekenntnis von Vargas Llosa zu seinem jahrzehntelangen Hausverlag Suhrkamp machte Rowohlt im Januar jedoch einen Rückzieher. Seither bemühte sich Suhrkamp erneut um die Rechte. dpa

Algerischer Schriftsteller

Hamid Skif gestorben

Drei Tage vor seinem 60. Geburtstag ist der algerische Schriftsteller und Journalist Hamid Skif in Hamburg einem Krebsleiden erlegen. Skif, der 1951 als Mohamed Benmebkhout in Oran geboren wurde, verließ Algerien 1996. Zuvor hatten Fundamentalisten Anschläge auf den Publizisten verübt. In den siebziger Jahren war Skif inhaftiert, nachdem er über Folter in algerischen Gefängnissen geschrieben hatte. In Deutschland war er Gast der Heinrich-Böll-Stiftung und wurde dann PEN-Stipendiat. Aus Skifs Werk sind auf deutsch die Romane „Geografie der Angst“ (Edition Nautilus) und „Sehr geehrter Herr Präsident“ (Edition Köln) sowie die Erzählungen „Hure mit Krawatte“ und der Gedichtband „Exile der Frühe“ (Manutius) erschienen. Tsp

Münchner Architekt

von Branca gestorben

Der Münchner Architekt Alexander von Branca ist tot. Er starb am Montag im Alter von 92 Jahren. Von Brancas Hauptwerke sind die Neue Pinakothek in München und die Neubauten der Deutschen Botschaften am Vatikan und in Madrid. Einen Namen machte er sich seit den 1950er Jahren auch durch mehr als 30 katholische und evangelische Kirchenbauten. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar