"A Head Full Of Dreams" von Coldplay : Coldplay: Neues Album angekündigt

Die britische Band Coldplay bringt Anfang Dezember ihr siebtes Album heraus. Es wird "A Head Full Of Dreams" heißen und viele Gastsänger versammeln.

Nadine Lange
Die Band Coldplay mit Sänger Chris Martin (2. v. r.) Foto: Julia Kennedy
Die Band Coldplay mit Sänger Chris Martin (2. v. r.)Foto: Julia Kennedy

Der Liebeskummer des letzten Jahres scheint vorbei zu sein: "I feel my heart beating beneath my skin/You make me feel like I'm alive again", singt Chris Martin auf der heute veröffentlichten Single "Adventure Of A Lifetime", mit der Coldplay ihr siebtes Studiolbum ankündigen. Es soll am 4. Dezember erscheinen und "A Head Full Of Dreams" heißen.

Aufgenommen in Los Angeles, London und Malibu wurde es vom norwegischen Duo Stargate (Rihanna, Beyoncé, Katy Perry), zusammen mit Rik Simpson produziert, der die Band schon lange begleitet. Bei den zwölf neuen Stücken (eines davon ist der Hidden Track „X Marks The Spot“) sind zahlreiche Gäste wie Beyoncé, Noel Gallagher, Tove Lo oder Merry Clayton dabei.

"A Head Full Of Dreams" ist der Nachfolger des 2014 erschienenen Albums "Ghost Stories", das sich zum größten Teil um Chris Martins Liebesleid nach der Trennung von Gwyneth Paltrow drehte. Plakativ schon das blaue Covermotiv, das zwei Flügel zeigte, die die Form ein gebrochenen Herzens bildeten. Das Londoner Quartett ging nach der Veröffentlichung nicht auf Tour, sondern direkt ins Studio, um an der neuen Platte zu arbeiten.

Jetzt scheint der 38-jährige Sänger wieder besser drauf zu sein, worauf Songtitel wie "Hymn For The Weekend" und das knallbunte Kaleidoskop-Albumcover hindeuten. Auch das neue Stück "A Head Full of Dreams" ist eine optimistische Up-Tempo-Nummer. Mit einer leicht funkigen Gitarre, Handclaps und Kuhglocken-Synkopen zieht es in Richtung Tanzfläche - könnte ein Hit werden.

Ist es das letzte Coldplay-Album?

In einem Interview mit der BBC hatte Chis Martin im letzten Jahr bereits über die neue Platte gesprochen, was zu Spekulationen führte, es könnte das letzte Album der vor 20 Jahren gegründeten Gruppe sein. Er verglich es mit dem letzten Harry Potter-Band und sagte: "Das heißt nicht, dass es nicht vielleicht irgendwann noch eins geben wird. Doch es ist die Vollendung von etwas. Ich muss es mir als das letzte Ding vorstellen, das wir machen, sonst würden wir nicht alles geben." Vielleicht war es nur eine Motivationsstrategie. Ab Dezember wird man das Ergebnis hören können und auch Tour wird die Band wohl wieder gehen.


1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben