Kultur : A. R. Ammons: US-Dichter mit 75 Jahren gestorben

Der amerikanische Dichter A. R. Ammons ist 75-jährig in seiner Heimatstadt Ithaca im Bundesstaat New York gestorben. Der Poet und Professor, der seine ersten Werke auf Kriegsschiffen im Zweiten Weltkrieg schrieb, erlag nach Angaben der Cornell University am Sonntag einem Krebsleiden. Den Gedichten von Ammons wird, so wie sie mit Natur und Seele umgehen, eine Verwandtschaft mit Ralph Waldo Emerson und Walt Whitman nachgesagt. Sie wurden aber auch mit Werken von Robert Frost, William Carlos Williams oder Wallace Stevens verglichen, mit denen er einen ungekünstelten, zuweilen fast alltäglichen Ton teilt. Archie Randolph Ammons veröffentlichte zwischen 1955 und 1997 rund 30 Bücher und gewann zahlreiche Preise.

0 Kommentare

Neuester Kommentar