Kultur : Alles so schön bunt hier

KÜNSTLERBUCH

Bernhard Schulz

Künstlerbücher sind eine ausdauernde Spezies: Alle Generationen versuchen sich daran, die Massenherstellung des Buches mit dem Unikat des Kunstwerks in der Gattung des künstlerisch gestalteten Buch-Objekts zu vereinen. Selten allerdings gelangen Künstlerbücher über den engen Kreis ihrer Liebhaber hinaus.

Der Großverlag Hatje Cantz, in allen Sätteln der Buchproduktion geübt, legt nun ein wunderbares Beispiel dieses Genres vor. Der Leser/Betrachter kann nur staunen, was sich zwischen zwei Buchdeckel pressen lässt. Der Berliner Olaf Nicolai, dessen umfangreiche Arbeit am treffendsten mit dem Begriff der Installation zu fassen ist und der seinem hiesigen Publikum durch das grüne „Laub“ in der Lichtdecke eines Nebensaals des Hamburger Bahnhofs geläufig ist, hat eine Reihe seiner Arbeiten gewissermaßen auf Buchformat gebracht (Olaf Nicolai: >forward. Hg. v. Susanne Pfleger/Olaf Nicolai. Hatje Cantz Verlag, Stuttgart 2003, 168 S., 235 Abb., 20 beigeheftete Einlagen, 45 €). Anstelle der sonst üblichen Ausstellungsverzeichnisse – das vorliegende Buch entstand anlässlich der Verleihung des Kunstpreises der Stadt Wolfsburg 2002 nach der Konzeption eines dortigen Kuratorentrios – gibt Nicolai jeder vorgestellten Arbeit ein buchspezifisches Element mit, im Falle der erwähnten Berliner Installation ein Transparentpapier mit Laubdruck. So finden sich denn quer durchs Buch Schnittmuster, Falttafeln, Einlegefotos und enzyklopädische Texte. Ein Schmöker-, Schau- und womöglich sogar Anlageobjekt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben