Kultur : "art forum berlin": Die üblichen Verdächtigen

wit

Lange hörte man wenig von der Berliner Kunstmesse "art forum", mussten die Organisatoren doch das Finanzdebakel ihres Hauptsponsors Berliner Bankgesellschaft und interne Quereelen verdauen. Jetzt meldet sich die Kunstmesse, die vom 3. bis 7. Oktober auf dem Messegelände stattfinden wird, mit ihrer Teilnehmerliste zurück. Und die kann sich sehen lassen: Neben über dreißig Berliner Galerien und führenden Händlern aus Hamburg, Köln, Düsseldorf und München ist der Anteil ausländischer Galerien mit 61 Prozent noch einmal gestiegen. Von den etwa 170 Galerien, die aus über 500 Bewerbungen ausgewählt wurden, kommen 18 Teilnehmer aus den USA und 16 aus Großbritannien (darunter Gagosian und Lisson). Erstmals sind auch Galerien aus China, Israel und Island beteiligt. Insgesamt wurde die Messe noch einmal verjüngt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben