Ausgehtipp 20 Uhr, Magnet Club / Comet : Jugendgefährdung

Linus Volkmann,
Linus Volkmann,

Offensives und beschwipstes Konfrontations-Halligalli wirkt in seiner Berliner Ausrichtung stets auffällig smart. Jedenfalls nennt sich der heutige große Musikantenstadl der Generation Alkopop übergeschnappt „Ich Möchte Teil Einer Jugendgefährdung sein vs. Abschaum Erwache!“ Aber gerade die Gratwanderung zwischen Übermut, Rotzigkeit und Reflexion macht das Ereignis natürlich erst reizvoll. Das Kreuzberger Management Beat The Rich (unter anderem Heimstatt von Casper, K.I.Z. und Kraftklub) tat sich dafür mit seinem Hamburger Pendant zusammen, dem Label Audiolith – die andere Top-Adresse für angetrunkenen Pop-Genius. Den Glanz

der beiden Häuser nutzt man heute, um groß angelegt seine neuen Acts zu präsentieren. Ein guter Betrieb bildet eben auch aus. Und die Neuen sind sorgsam ausgewählt: Die Electro-Punker Supershirt aus der Umgebung von Rostock kann man dabei am ehesten kennen – zum Beispiel von ihrem 2009er-Indie-Hit „8000 Mark“. Rockstah dagegen ist ein zum Act gewachsener, cleverer Kommentar aufs unsägliche Rapper-Klischee. Ein kompletter Nerd als Big Player, zum Piepen – aber beatmäßig konkurrenzfähig. Vierkanttretlager machen indes eher biedere Deutschrock-Musik. Einen spektakulären Geheimauftritt gibt’s genauso wie diverse DJ-Eskapaden unter anderem von den Toten Crackhuren Im Kofferraum.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben