Ausstellungen : Guggenheim-Schau zum Abschluss länger offen

Bei der Guggenheim-Ausstellung in der Bonner Bundeskunsthalle wird für das Schlusswochenende mit einem starken Besucherandrang gerechnet.

Bonn - Über 764.000 Besucher haben bisher die Guggenheim-Ausstellung in der Bonner Bundeskunsthalle gesehen. Die weltweit bislang einmalige Schau moderner Kunst geht am Sonntag zu Ende. Allein am Donnerstag seien rund 20.000 Interessenten in die Ausstellung gekommen, teilte eine Sprecherin der Bundeskunsthalle mit. Insgesamt werde mit bis zu 820.000 Besuchern gerechnet. Die genauen Zahlen sollen am Montag veröffentlicht werden. Da am Schlusswochenende mit einem erneut starken Besucherandrang gerechnet wird, werden die Öffnungszeiten am Samstag von 9 bis 22 Uhr verlängert. Am Sonntag ist die Bundeskunsthalle bis 19 offen.

Seit 21. Juli wurden in der Bundeskunsthalle rund 200 Meisterwerke aus der Sammlung der Guggenheim-Foundation ausgestellt. Die Schau zeigt unter anderem Werke von Édouard Manet, Paul Cézanne, Henri Matisse, Wassily Kandinsky und Marc Chagall. Insgesamt werden etwa zehn Prozent des Guggenheim-Bestands präsentiert. Die Werke von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart stammen aus den Guggenheim-Häusern in New York, Bilbao, Venedig und Berlin. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben