Auszeichnung : Günter Grass erhält Ernst-Toller-Preis

Günter Grass wird mit dem Ernst-Toller-Preis 2007 ausgezeichnet. Das Gesamtwerk des Literaturnobelpreisträgers setze sich für Toleranz und Verständigung ein, so die Begründung.

Berlin - Mit seinen literarischen Texten habe Grass in gesellschaftliche Debatten eingegriffen und teile mit dem Namensgeber des Preises die pazifistische Grundhaltung, begründete die Ernst- Toller-Gesellschaft die Ehrung. Das Werk des Literaturnobelpreisträgers Grass setze sich für Toleranz und die Verständigung unterschiedlicher Nationen und gesellschaftlicher Gruppen ein.

Toller (1893-1939), der mit pazifistischen Werken wie "Die Wandlung" und "Hoppla, wir leben" neben Bertolt Brecht zu den bedeutendsten Dramatikern der Weimarer Republik zählte, war Mitglied der Bayerischen Räterepublik. 1919 wurde er zu fünf Jahren Festungshaft verurteilt. 1933 emigrierte er in die USA.

Träger des Ernst-Toller-Preises waren bisher Albert Ostermaier, Biljana Srbljanovic, Felix Mitterer und Juli Zeh. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und soll Grass im Frühjahr 2007 überreicht werden. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar