Kultur : Berliner Kindertheater schlagen Alarm

Berlins Kinder- und Jugendtheater sehen sich in ihrer Existenz gefährdet. Vertreter mehrerer Bühnen sprachen am gestern im Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses von kaum noch tragbaren Arbeitsbedingungen und finanziellen Strangulierungen. Grips-Chef Volker Ludwig sieht einen regelrechten Verfall des Kinder- und Jugendtheaters in der Stadt. Ludwig unterstützt den Vorschlag der Theatergruppe "Atze", das Theater am Halleschen Ufer zu einem Zentrum für das Kinder- und Jugendtheater zu machen. "Das wäre eine kleine Wiedergutmachung an der Kinder- und Jugendtheater-Szene und ein Zeichen, dass es in Berlin wieder ernst genommen wird."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben