Berliner Philharmoniker : Neues Tanzprojekt präsentiert

Die Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Sir Simon Rattle haben zum fünften Mal ein Tanzprojekt mit Berliner Schülern sowie älteren Menschen initiiert.

Berlin - Am 11. und 12. Dezember werden in der Arena Treptow drei Choreografien unter dem Titel "Modern Times" von 200 Schülern, Jugendlichen und Erwachsenen im Alter von 8 bis 80 Jahren aufgeführt. "Dafür konnten drei renommierte Choreografen der zeitgenössischen Tanzszene gewonnen werden, die sich gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen tänzerisch mit Werken von Igor Strawinsky, Elena Kats-Chernin und Edgard Vareses auseinander setzen", sagte die Leiterin der Education-Abteilung der Philharmoniker, Catherine Milliken.

Die Berliner Philharmoniker hatten 2003 das erste Tanzprojekt mit Schülern aus Berliner Problembezirken aus der Taufe gehoben. Die gemeinsame Arbeit an der Choreografie "Le Sacre du Printemps" nach der Musik von Igor Strawinsky war durch den vielfach ausgezeichneten Dokumentarfilm "Rhythm is it!" berühmt geworden. Seitdem gab es in jedem Jahr ein neues Tanzprojekt, zuletzt "Carmina Burana" von Carl Orff.

Eröffnet wird der Tanzabend mit der Uraufführung einer Auftragskomposition für vier Hörner von Elena Kats-Chernin. Der Choreograf Sjoerd Vreugdenhil entwickelte dazu mit Grundschülern der zweiten und dritten Klasse einer Berliner Schule eine Choreografie. Xavier Le Roy erarbeitete mit Fünftklässlern ein Tanzstück zum Werk "Ionisation" von Vareses. Die Engländerin Aletta Collins choreografiert gemeinsam mit Schülern unterschiedlichen Alters aus Berlin-Marzahn, Jugendlichen aus Potsdam sowie Erwachsenen ab 50 Jahren eine Choreografie zu "Les Noces" von Strawinsky.

Berliner Philharmoniker (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar